Pressecenter der Freien Wählergemeinschaft


22. August 2007

Hahnenweg soll sicher und sauber werden

FWG Neustadt beantragt Ausbau

NEUSTADT. Schon seit Jahren verdient der Hahnenweg in Borscheid wohl kaum das Prädikat ,verkehrssicher'. „Immer wieder entstehen Schlaglöcher, die sich mit Wasser füllen und dadurch immer größer werden.“ So ein Anwohner in einem Schreiben an die Gemeindeleitung.

Der Hahnenweg befinde sich in einem unzumutbaren Zustand, und es sei an der Zeit, die Anliegerstraße in einen akzeptablen Zustand zu versetzen, meint auch die Ratsfraktion der Freien Wählergemeinschaft. Willi Winter, FWG-Vorsitzender und neues Gemeinderatsmitglied: „Es ist auf Dauer nicht hinzunehmen, dass die Anlieger die Schlaglöcher selbst verfüllen müssen, um bei Regen die Schlammverschmutzung und bei Trockenheit die Staubentwicklung zu verringern.“

Ein Luxusausbau ist jedoch nicht vorgesehen, und so fordert der Antrag, den die Freien Wähler gestellt haben, lediglich einen Minimalausbau, „um die Kosten für die Anlieger so niedrig wie möglich zu halten.“

Winter: „Wir wollen nicht mehr und nicht weniger, als dass die Anwohner über einen sauberen und sicheren Weg an Ihre Grundstücke gelangen können.“ Der Antrag soll in den nächsten Gemeinderatssitzung am 6. September behandelt werden.

Der Hahnenweg in Borscheid
 
CMYK, 137 x 102 mm, 300 dpi, 1,25 MB - Bild laden
 
(CMYK kann nicht im Browser dargestellt werden.  Den
  Link rechts anklicken, dann auf „Ziel speichern unter ...“)


Der Hahnenweg in Borscheid
 
SW, 137 x 102 mm, 300 dpi, 550 KB - Bild laden

Info zum Bild:
 
Der Hahnenweg in Neustadt (Wied), Ortsteil Borscheid. Foto: Heinz Roth. Aufnahmedatum: 09.08.2007



zurück